+49 2324 988 2095 info@joerg-loechner.de

Ausbildung und Einstieg in die Berufswelt

Den Grundstein für meine berufliche Zukunft legte ich an der Universität-Gesamthochschule Essen mit einem Studium der Betriebswirtschaftslehre. Mit den Studienschwerpunkten Wirtschaftsprüfungswesen, Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsrecht, war ich nach Erhalt meines Diploms im Jahre 2000 bestens gerüstet für meinen beruflichen Einstieg bei einer international tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft im Bereich Mittelstandsberatung. Hier gehörte – neben der Prüfung von Einzel- und Konzernabschlüssen nach handelsrechtlichen und internationalen Rechnungslegungsstandards – die steuerliche Beratung von Unternehmen aus den Bereichen Produktion, Handel und Dienstleistungen zu meinen Aufgaben. Highlights aus dieser Zeit waren das erfolgreiche Bestehen des Steuerberaterexamens, die Durchführung von Due-Diligence-Prüfungen und Prozessanalysen, die Erstellung von Unternehmensbewertungen sowie die Begleitung von Betriebsprüfungen.

Zeit in der Industrie

Nach fast sieben Jahren Tätigkeit in der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsbranche war es an der Zeit für einen Perspektivwechsel. So übernahm ich über acht Jahre hinweg Führungsfunktionen in den Finanzbereichen mittelständischer Unternehmensgruppen sowie in international aktiven DAX-30-Konzernen. Spannende Projekte in dieser Zeit waren der Review der Accounting- und Controllingprozesse in einer Auslandsgesellschaft zur Vorbereitung auf ein internes Audit, die Implementierung/Erweiterung von ERP-Systemen (Warenwirtschaft, SAP Releasewechsel, Roll-out SAP-Template im Produktionsstandort), die strategische Weiterentwicklung von Geschäftsprozessen einschließlich deren Umsetzung im Rahmen des Change Managements und interdisziplinäre Projektarbeit auf internationaler Ebene. Zuletzt leitete ich bei ThyssenKrupp in der Operating Unit Automotive Systems die Ressorts Rechnungswesen und Controlling für alle Produktionsstandorte weltweit.

Der Weg in die Selbstständigkeit – „Back to the roots“

Alle sieben Jahre wandelt sich das eigene Wesen, sagt man. In meiner beruflichen Karriere ist durchaus eine periodische Wandlung zu verzeichnen. So auch im Jahre 2014. Während dieser Zeit entschied ich, ganz im Sinne „back to the roots“, mich wieder mehr auf Bereiche zu konzentrieren, an denen mir persönlich viel liegt. Eine große Motivation war es für mich schon immer, Prozesse in einem zeitlich begrenzten Rahmen zu analysieren, die daraus erforderlichen Handlungen und Lösungen abzuleiten, sie durchzuführen und ein adäquates Ergebnis zu erzielen. Neben der Prozessanalyse und der Prozessentwicklung liegen meine Beratungsschwerpunkte auch auf den Gebieten Revision und Change Management. Darüber hinaus begleite ich Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen bei der Umsetzung kaufmännischer Transformationsprozesse. Meine Unabhängigkeit und Neutralität sind die besten Voraussetzungen Unternehmen objektiv zu beurteilen. Meine Expertise und mein breiter Erfahrungsschatz in den Bereichen Rechnungswesen, Controlling und Steuern sowie meine starke Fokussierung auf die Schnittstellen zu den Gebieten Einkauf, Beschaffung, Materialwirtschaft, Produktion und Vertrieb, erlauben es mir Projekte des internationalen Mittelstands oder von Großkonzernen erfolgreich zu meistern. Dinge ins Rollen zu bringen und umzusetzen – darin liegt meine Stärke. So bin ich als Manager auf Zeit bestens dafür geeignet, Vakanzen in Führungspositionen interimistisch zu besetzen sowie Projekte und Veränderungsprozesse innerhalb des Unternehmens zu initiieren und zu begleiten.